Samstag, 15. März 2014

#HÖRBUCH "Geringe Mitnahme - Effekte!" - fiktiver #jobcenter - Krimi - Sprecher: Reinhard Arnold, Speyer





 #HÖRBUCH "Geringe Mitnahme - Effekte!" - fiktiver #jobcenter - Krimi - Sprecher: Reinhard Arnold, Speyer




HÖRBUCH
"Geringe Mitnahme - Effekte!"
- fiktiver jobcenter - Krimi -

Erscheinungsdatum: März 2014

Dauer: ca. 53 Minuten
Autor: Burkhard Tomm-Bub, M.A.
Sprecher: Reinhard Arnold

Das Büchlein gibt es nun auch als "echtes" Hörbuch!

Meinen großen Dank an den Schauspieler und Sprecher Reinhard Arnold (Speyer) für die sehr gute und uneigennützige Hilfe!

Er würde sich sehr über Rückmeldungen freuen, wie es Euch gefallen hat!

Und ich mich natürlich auch.

Einige werden sich erinnern:

Eine "Sprachversion" gab es ja schon ...
Geeignet für Roboterinnen und Roboter, sowie für absolut beachtenswerte Künstlerinnen wie Moewe Winkler ...

Doch hier nun die echte Hörbuchversion. 


Auf youtube (bebildert):


http://youtu.be/coHmvOD7fVM





Und auf einer website (nur Ton):


http://www.omniavincitamor.de/96301.html


Direkt - Link:

http://www.omniavincitamor.de/media/93916127c4813d91ffff806dfffffff1.mp3


Das Buch ist auch als eBook in mehreren Formaten kostenlos und copyrightfrei für alle nichtkommerziellen Zwecke erhältlich:


http://www.omniavincitamor.de/96301.html


Direkte download - Links:
(Fehlerkorrekturstand: 27.03.2014)


http://www.omniavincitamor.de/media/a5838496fc21d3f8ffff835bfffffff1.epub


http://www.omniavincitamor.de/media/a5838496fc21d3f8ffff835afffffff1.pdf

http://www.omniavincitamor.de/media/a5838496fc21d3f8ffff8359fffffff1.txt

http://www.omniavincitamor.de/media/a5838496fc21d3f8ffff835efffffff1.zip

Robot - Version:

http://www.omniavincitamor.de/media/67f2071d5c894ea5ffff8002fffffff1.mp3

Die Printausgabe ist hier günstig zu erwerben:

http://www.epubli.de/shop/buch/Geringe-Mitnahme---Effekte---Ein-fiktiver-jobcenter-Krimi---Burkhard-Tomm-Bub-MA-9783737550628/45917





Über Burkhard Tomm-Bub:

Burkhard Tomm - Bub, M.A. (geb. 1957 in Recklinghausen) ist Erzieher, Sozialarbeiter & Magister der Erziehungswissenschaft (NF Psychologie / Soziologie).
Er ist Mehrfachabhängiger, lebt aber nun seit Jahrzehnten zufrieden abstinent / clean in der Pfalz.
Berufliche Erfahrungen: Offene Kinder-/Jugendarbeit, Sozialfachkraft im Sozialamt & mehrere Jahre als Fallmanager im jobcenter, dann "z.b.V." in der Betreuungsbehörde.
Ehrenamtlich tätig in der Suchtkrankenhilfe.
Er veröffentlicht nur gelegentlich, aber seit etlichen Jahren, z.b. Glossen, Storys, Lyrik (u.a. im Heyne - Verlag) & zu Sachthemen (Suchtbereich).
Weitere Interessen: social media, die VR (Virtual Reality) insbesondere die unkommerzielle Verbreitung von Literatur & die Förderung gemeinnütziger Aktionen in Second Life. Avatar: BukTom Bloch.

Links:

http://www.omniavincitamor.de/40350/home.html
http://tombbloggt.blogspot.de/


*** 



Reinhard Arnold über sich selbst:

Ich bin freier Schauspieler, habe in Freiburg im Breisgau eine Schauspielausbildung absolviert, und war schon in diversen SWR - Hörspielen (z.B. "Der Königssohn vom Schwarzwald") zu hören.
Im Moment bin ich Mitglied der Speyerer Theatergruppe "Prisma" und stehe dort wahrscheinlich wieder im Spätjahr 2014 auf der Bühne, außerdem als "Rosenbey" in einem orientalischen Märchen in Zusammenarbeit mit der Tanzgruppe "Shalima" (ebenfalls Speyer).
Schließlich habe ich sehr spannende Erfahrungen in "Performance Art" gemacht.
Mit der Performance - Gruppe "Erbengemeinschaft Felix Gordon" bin ich an verschiedenen öffentlichen Plätzen in Speyer und Umgebung (u.a. auch in Ludwigshafen/Rhein) aufgetreten.

Links:

https://www.facebook.com/reinhard.arnold.7
http://prisma-theater.de/ 
http://www.verein-shalimah.de/%C3%BCber-uns/
http://www.tagespost-speyer.de/index.php?c=17294&action=show&f=suchen&cn=0&search=felix gordon

++++++++


Doch nun: eine interessante und anregende Unterhaltung!  :-)


++++++++


MfG

BurkhardTomm - Bub, M.A. 
67063 Ludwigshafen
- Ex- Fallmanager - 


P.S.: Auch eine Lesung im cyberspace, in Second Live, ist - neben anderen - geplant:

http://kueperpunk2012.blogspot.de/p/e-book-event-2014.html














P.S.:Und hier noch eine kleine Beschreibung / Kurzrezi:

"Geringe Mitnahme – Effekte!" 
(fiktiver #jobcenter - #Krimi von Burkhard Tomm-Bub, M.A.) 

Zusätzlich: 
Disclaimer
17 + 4 Witze, Sarkasmen und Berichte aus dem Arbeitslosenbereich
Personen- und Abkürzungs - Verzeichnis.

Hörbuch und eBook - Ausgaben kostenlos, Printversion 3,59 Euro plus Versandkosten
(epubli - Verlag, Holtzbrinck - Gruppe, keine ISBN; Lfd. - Nummer: 35284).

Buchdetails:

Belletristik & Literatur → Krimi & Thriller
Sprache: Deutsch
Format: DIN A5 hoch
Seiten: 40
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum: 23.02.2014
Schlagworte: jobcenter, Fallmanager, Arbeitsvermittler, Verbrechen, Verbrecher.


Der Autor, Burkhard Tomm-Bub, hat selbst mehrere Jahre in einem jobcenter gearbeitet, versichert aber verständlicherweise, dieser Krimi sei "rein fiktiv".
Handlungsorte sind im Wesentlichen das Verhörzimmer des Kommissars Norbert Marcel Hanneboes in Rheinschanzhafen, das Business - Hotel Höhn in derselben Stadt, sowie zwei Büros des örtlichen jobcenters, respektive hier "workcenter" genannt. 
Frau Rugova, die mutmaßliche Mörderin von Frau Manuela Enthess, ihres Zeichens CBTG - Angestellte und "Vor - Ort - Controllerin" im besagten Business - Hotel, ist "Hetz V" - Bezieherin, da sie ihren kärglichen Lohn durch das workcenter aufstocken lassen muss, um ihren deutlich angeschlagenen Ehemann (Kriegstraumatisierung) und ihre beiden strebsamen Kinder durch zu bringen. 
Diese hatten kurz vor Handlungsbeginn bei einer gemeinsamen Unternehmung einen schweren Unfall erlitten und liegen nun auf der Intensivstation im Krankenhaus.
Frau Rugova, die im Herkunftsland eine diplomierte Ausbildung abgeschlossen hatte, ist "halbtags Zimmermädchen" im Business - Hotel Höhn und gerade auf dem Weg dorthin, als sie die schlimme Nachricht vom Unfall der Kinder erreicht. 
Dies und einiges mehr berichtet sie stockend dem sie verhörenden Kommissar Hanneboes. Unter einem Wechsel der Erzählperspektive wird dann von den Ereignissen und Konfrontationen im Hotel berichtet - wobei am Ende jedoch immer noch entscheidende Details offen bleiben. 
Der Kommissar kann diese jedoch kurz darauf durch Recherchen aufklären ...
Eingestreut in die Handlung sind (teils in Rückblenden) Besprechungen und Gespräche der beiden "casemanager -  Kollegen" Thomas Bloch und Benno Hattich, wobei Bloch unter anderem Frau Jozefina Rugova und ihre Familie zu seinen Fällen zählt. Faszinierend und auch erschreckend sind die  - strukturbedingt inhumanen - Mechanismen, die hier zur Sprache kommen. Unbelegbar und nicht beweisbar sind sie leider auch ...
Sowohl Kommissar Hanneboes, als auch casemanager Bloch geben aber zu Hoffnung Anlass, indem sie Signale des Mitgefühls und des Widerstandes setzen. Zumindest in diesem Einzelfall, zumindest diese beiden Personen ... vorerst. 
Ein lehrreiches Büchlein, bei dem man sich zum Schluss sicherlich mit Recht fragt, WELCHER der Erzählstränge denn nun überhaupt von den eigentlichen Verbrechen berichtet ...

-mm

Link (Infos, downloads):

Kommentare:

  1. Ich bin mir nicht so wirklich sicher, ob ich dieses Büchlein als Krimi benannt hätte.
    "Die wahren Leiden Hetz IV Abhängiger"
    oder
    "Wie kann ich als Unternehmer vom Staat verdienen"
    wäre bestimmt auch eine treffliche Bezeichnung gewesen.
    Die Geschichte spiegelt in allem wieder dass man selbst von Armut noch Gewinn beziehen kann - und dies noch auf legalem Wege wenn man sich entsprechend auskennt. Wir alle haben schliesslich nach Paragraphen zu funktionieren - hinterfragen unerwünscht. Das würde ja Mehrarbeit bedeuten.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. ... Dank für Deine Worte, Petra!
    (Die Dubletten habe ich gelöscht.)

    Ich kommentiere mal nichts dazu ...
    Siehe disclaimer ... :-))

    MfG
    BTB

    AntwortenLöschen