Montag, 25. Dezember 2017

Mein Weihnachtsspaziergang 2017


Mein Weihnachtsspaziergang 2017

Wie üblich zum Sleep Inn, der Notschlafstelle der hiesigen Drogenhilfe.  Man erfährt aber auch über manche andere Projekte und Aktionen einiges. 
Technisch so gut wie ich es vermochte ...
(Ton bitte laut schalten.) 

MfG
Burkhard Tomm-Bub 

P.S.: In der Vorrede ist natürlich Karlheinz Böhm gemeint!


::::::::::::::::




::::::::::::::::

TEXT TEIL 1:

"Liebe Avatarinnen und Avatare.
Ich möchte heute ein Experiment machen.
Ich möchte versuchen, meinen Weihnachtsspaziergang an Heiligabend zu filmen. Ich lasse die Kamera, eine so genannte "Actioncam" einfach mal laufen und werde sie auf den Spaziergang mitnehmen, um euch auch noch ein paar andere Sachen zwischendurch zu zeigen.
Und ich möchte auch auf die Kritik an sozialen Sachen dieser Art hier eingehen. 
Seit etwa fünf, sechs Jahren gehe ich an Heiligabend zur Notschlafstelle der Drogenberatung, der hiesigen.  
Und liefere dort ohne Weihnachtsmann-Mütze und ohne großes Aufhebens zehn Geschenktaschen oder Geschenktüten ab. Weil dort bis zu zehn Plätze sind und natürlich auch eine Tüte für die Betreuer, die da Heiligabend Dienst machen, Betreuerinnen und Betreuer. 
Ich versuch` das heute mal mit so einer Ziehtasche, ich hoffe das funktioniert. Weil ich da doch so einiges drin habe.
Wer wissen möchte, was da so drin ist ... natürlich kann man zu jedem Teil da auch wieder Einwände finden, aber es ist so - ungefähr in dieser Zusammenstellung - immer am Besten angekommen. 
Da gibt es zum Beispiel eine DVD, dann haben wir verpacktes Vollkornbrot ... eine Kerze darf nicht fehlen. Etwas Multivitaminsaft. Dann kommt auch ein Comic-Heft hinzu. Und natürlich wichtig auch: ein paar warme Socken!
Nüsse in jeder Form dürfen auch nicht fehlen.  Hier sind aber auch noch eine handvoll zumindestens zum Knacken. 
Eine Packung TEMPO-Taschentücher. Das könnten natürlich auch andere sein, Softies, wie auch immer. 
Und ähnliche Dinge, zum Beispiel noch Kekse, Schokoladenkekse, ein Päckchen Blättchen, ja und auch noch eine Packung preiswerte Zigaretten, preiswerte aber ohne Zusätze! 
Einen roten Stern an der Jacke, NEIN, ein Weihnachtsstern natürlich, aus Filz. Ein kleines Feuerzeug und natürlich auch noch ein, zwei handvoll Multivitamin, Vitaminbonbons und Hustenbonbons. Da sind noch ein paar mehr drin. 
Bei den Betreuern ist es relativ ähnlich. Aber da sind zum Beispiel keine Socken drin. Dafür dann vielleicht zwei Micky-Maus-Hefte oder sowas in der Art. :-)  
 Ich mache das jetzt ungefähr seit fünf, sechs Jahren und ich gehe auch NICHT, wie manche dann sagen: "Äh! Ein bisschen was Soziales machen und dann mit der Familie die Gans essen gehen!"
Ich persönlich mache das nicht. Ich bin mein Leben lang Vegetarier. Ich habe keinen Weihnachtsbaum. Und was ich HEUTE zum Beispiel machen werde, ist zu versuchen, diesen Film zu schneiden (so wenig wie möglich) und ihn auch hochzuladen. 
Außerdem mache ich es auch im Jahr, Briefmarken zu sammeln, für die Schwerstbehinderten-Einrichtung Bethel. Gebrauchte Briefmarken. Die können dort sinnvoll verwendet werden. Manchmal schicken mir auch andere Menschen einige davon. Das ist ganz prima, vielen Dank dafür! Oder man schickt sie einfach selbst hin, das geht natürlich auch immer! 
Das sind also so Dinge, die ich das ganze Jahr über mache. Einige andere natürlich auch noch! 
Und viele, die mich von Ferne zu kennen glauben und dann sagen: ja, Du bist ja ein Selbstdarsteller und ein Profilneurotiker und diese Dinge. Da kann ich nur sagen: Kann sein ihr habt recht! Das kann ich nicht beurteilen. Ich selber sehe das anders. Aber ich kann mich irren. 
Ich mach`s einfach, weil ich es für gut und für richtig halte. Weil ich in meinem Leben auch schon Hilfe gebraucht habe - und sie auch bekommen habe! Sonst säße ich nicht mehr hier! Das ist die Sache. 
Ich gehöre übrigens keiner Sekte, Kirche noch Partei an, das ist vielleicht auch mal wichtig. 
Kooperiere aber gern mit allen, die guten Willens sind.    
Ja und manche sagen ja: Jaa, es gibt keinen Altruismus! Du willst Dich ja nur gut fühlen und Dir selber auf die Schulter klopfen. Und Dein schlechtes Gewissen beruhigen. 
Auch das mag sein! Ich halte es aber mit Karlheinz Böhm, der ist vor Jahren wegen seinem Engagement in Afrika damals, in einer Talkshow sehr bedrängt worden, mit diesen Argumenten. Und da hat er irgendwann gesagt: "Ach, wissen Sie was?  Es ist einfach so -wenn ein Mensch wirklich Hunger hat und Sie dem was zu essen geben. Was denken Sie, WIE scheißegal dem das ist, aufgrund welcher psychosozialen Situation Sie ihm helfen!"
Und ich denke: Da ist vielleicht was dran! 
So! Ich versuch` das jetzt mal wieder zu verpacken. 
 ... 
Ich versuche dann unterwegs noch ein paar Sachen zu zeigen, die ich auch gut finde und gerne mache.  ... Aber das machen wir dann, wenn wir dort sind. 
Ich räum` das schnell weg hier. ...
So. Vielen Dank für die Geduld. 
 ... ... 
So, noch die Mütze. Auf die Mütze kommt ja die "Actioncam". 
Es gibt in diesem Jahr noch eine kleine Besonderheit! 
Von der 50-Cent-Gruppe, eine wohltätige Gruppe, die es auf facebook gibt, aber auch in einem Blog, die hatte ich mal gegründet. 
Da hat eine der Teilnehmerinnen dann außer der Reihe gesagt, sie möchte gerne noch zehn Euro, bzw. elf Euro spenden noch und da waren die Taschen aber schon voll. 
Und ich weiß aber, die Drogenberatung, das Sleep Inn, die brauchen DRINGEND auch Geld für die Handkasse, für die Notkasse. 
Bürokratie- ist manchmal nicht so furchtbar rasend schnell! Und manchmal braucht man dringend `ne handvoll Euro. Für Beglaubigungen, für Kopien, für einen Fahrschein, diese Dinge! Und der Etat: ist klein! Und da kann man spenden." 

 * * * WECHSEL ZUR KOPFKAMERA *** 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen