Montag, 16. Oktober 2017

Buchmesse Frankfurt fbm2017 persönlicher Bericht


Buchmesse Frankfurt fbm2017 ein persönlicher Bericht  









In diesem Jahr habe ich die fbm am Samstag und Sonntag besucht, offiziell als einfacher Besucher.

Dennoch hatte ich mir eine diskrete Werbung für zwei meiner Bücher vorgenommen und auch vorbereitet.





"Vong die Niceigkeit der Sprache her ! 
 - 1mal so gesehen -"
Näheres dazu hier: 

http://kopfmahlen.blogspot.de/2017/06/sonderseite-vong-die-niceigkeit.html

Und:

"Handbuch Widerstand - gegen Hartz IV"!
Der Link dorthin:

https://handbuchwiderstandgegenhartzvier.blogspot.de/

Manches wäre zu berichten.
So traf ich zum Beispiel Hamsa Özyol ("China - 210 Tage hinter Gittern")

https://www.bod.de/buchshop/china-210-tage-hinter-gittern-hamza-oezyol-9783744836548


versuchte am Sonntag eine SEHR wackelige und auch hochstehende Platte am Eingang zu melden (was hochkompliziert und fast unmöglich war), 






und machte auch recht ansehnliche "Beute" hinsichtlich diverser Erwerbungen. 


























Auch eine interessante, künstlerisch / kreative Monitorinstallation wurde von mir ausprobiert.














https://www.youtube.com/watch?v=pYifoH4c0Ck





Auch meinen "Verlag" ePubli habe ich natürlich besucht.










Und natürlich "Die PARTEI" / TITANIC.
















































Ansonsten habe ich aber zwei weitere Clips gedreht und viele Fotos gemacht.
So will ich diese nun lieber sprechen lassen. 

Am Samstag waren mir die Vorfälle der rechtsgerichteten Personen noch nicht bekannt, bzw. waren sie noch nicht geschehen. 

So ist der erste Clip recht heiter ausgefallen.

https://www.youtube.com/watch?v=eRa9FWyehpk








 * * * * * * * 

Es gab zwei bekannte absolute Übergriffigkeiten der Rechten.

Berichte darüber finden sich unter den folgenden Links: 

https://www.vorwaerts.de/artikel/rechten-leserattenfaenger-gewalt-frankfurter-buchmesse-kam


http://www.focus.de/politik/deutschland/eklat-auf-frankfruter-buchmesse-buchmesse-hat-nazis-ein-forum-geboten-opfer-spricht-ueber-pruegel-tumulte_id_7720698.html


http://www.spiegel.de/kultur/literatur/frankfurter-buchmesse-die-auseinandersetzung-mit-den-rechten-a-1172953.html


Dies habe ich am Sonntag dann spontan berücksichtigt und habe deshalb unter anderem auch den Stand von "JF" (Junge Freiheit) aufgesucht. 

Vielen Dank bei dieser Gelegenheit an Nils Oskamp, den Zeichner und Autor von „Drei Steine“, der freundlicherweise die Fotos von mir dort machte!

https://www.paninishop.de/artikel/yddrei001-drei-steine-hardcover








Einige Strophen der "Moorsoldaten" wurden auch gesungen.

Und hier noch der Clip dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=mH62-sSfsYc





Mein Kommentar insgesamt zu alledem:

Die Buchmesse ist eigentlich eine wirklich gute Sache! 
Dass sie dieses Mal Rechten und sehr Rechten (Politikern, Verlagen und Bewegungen) ein Forum und ein Sprachrohr bietet: hat nichts mit Demokratie zu tun! 
Und: 
Was viele nicht begreifen - es gibt einen klaren qualitativen Unterschied zwischen Sprache und physischer Gewalt. 
Das ist kein gradueller, sondern hier wird eine Grenze überschritten. 
Und das ist zweimal geschehen! Das dürfen wir nicht auf sich beruhen lassen.  


Ansonsten möchte ich, wie gesagt, einige Fotos sprechen lassen. 
Sie sind meinerseits copyrightfrei, Vergrößerung durch anklicken. 

MfG
Burkhard Tomm-Bub 


SAMSTAG
















"attac" war übrigens auch vertreten!



... und andere gute Projekte und Leute!






 . . . 


































SONNTAG





















































 * * * * * * * 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen